logo

Like a Tree

PDF
Print
E-mail
Written by Administrator
Tuesday, 12 June 2012 10:03

 

LIKE A TREE

Den Theaterraum als Labor nutzen - das neue Stück der Künstlerischen Leiterin und Choreographin Inge Weber-Hintzen nutzt den Theaterraum als Labor und inszeniert ein Tanzstück als Versuchsanordnung.

Wer bin ich und wenn ja wieviele?

Nicht erst David Prechts Philosophie-Bestseller macht das im ausgehenden 19.Jahrhundert viel diskutierte Thema um Gemeinschaft und Gesellschaft und die Position des Individuums innerhalb der Massengesellschaft wieder populär. Insbesondere die alltägliche, allgegenwärtige Begleitung durch das Soziale Netzwerk Facebook, das die Vernetzung und Interaktion mit  bis zu fünftausend Freunden gleichzeitig sowie die permanente (Neu-)Konstruktion und Präsentation der eigenen Person innerhalb der Netzgemeinschaft ermöglicht, macht Fragen zum Spannungsfeld von Selbst- und Fremdbild, zu Inklusion und Exklusion sowie zu privat und öffentlich höchst aktuell.

Die Inszenierung als Versuchsanordnung

„Bei diesem Stück bleiben Badewanne und Farbeimer im Depot, das tänzerische Untersuchungsdesign verlangt nach einem nüchternen, minimalistisch ausgestattetem Bühnenlabor – „reduced to the maximum“, so Inge Weber-Hintzen.

LIKE A TREE nimmt das menschliche Bemühen, in sozialen Konstellationen die Individualität aufrecht zu erhalten, unter die Lupe und erforscht auf bewegungstechnische Weise Strukturen und Prozesse von Gemeinschaftsbildung und Individualisierung. Hierbei arbeitet Weber-Hintzen mit einer minimalistischen Formsprache hinsichtlich der Gestaltung des Bühnenraums. Der Illusionsraum Theaterbühne wird zum „nüchternen“ Labor, hier wird nicht kaschiert, sondern beobachtet. Ein Versuchsaufbau legt seine Methoden und Strukturen offen. 

Das Leben als Experiment

Auf der Suche nach einem Thema ließ sich die Choreographin von dem Gedicht LEBEN des türkischen Dichters Nazim Hikmet inspirieren. Fasziniert von der klaren, eindringlichen Bildhaftigkeit des lyrischen Textes entstand die Idee, Lebenssituationen als tänzerische Momentaufnahmen zu choreografieren. LEBEN veranschaulicht das Trennende, es zeigt das Ausgegrenztwerden und hält dagegen die Kraft der Sehnsucht in der berührenden Verständigung. Es ermöglicht Annäherung und Solidarität. Es schafft Raum für die Unverwechselbarkeit  des Individuums.
LIKE A TREE lässt den Theaterraum zum Labor werden, in dem 19 Individuen das Experiment des Zusammenlebens tänzerisch erforschen und das Publikum in eine spannende Beobachtung verwickeln.

Künstlerische Leitung: Inge Weber-Hintzen /// Assistenz: Anna-Carolin Weber /// Tanz: Projektgruppe am Tanztheater Schlebusch ///  Videographie: Tobias Kopka  /// Bühne: Alois Weber /// Licht: Alois Weber, Thilo Koppen, Bühnentechnik Forum Leverkusen 

 

 

 

Last Updated ( Tuesday, 12 June 2012 10:06 )